Spitzenforschung mit Tradition

Sachsen-Anhalts Forschungslandschaft beherbergt mehrere moderne Kompetenzzentren mit langer Tradition in den agrarbiologischen Wissenschaften und anwendungsorientierten Technologien.
Neben dem 1945 nach Gatersleben verlagerten Kaiser-Wilhelm-Institut für Kulturpflanzenforschung zählt auch Deutschlands erstes Institut für Pflanzenbiochemie in Halle mit dazu. Außerdem befindet sich im Gaterslebener Institut eine der größten Sammlungen pflanzengenetischer Ressourcen der Welt.
Durch enge Kooperationen mit Unternehmen des InnoPlanta Netzwerks wird eine anwendungsorientierte Umsetzung der vertieften Fachkenntnisse gefördert. Diese Zusammenarbeit trägt elementar dazu bei, die zunehmend anspruchsvolleren Ertrags- und Qualitätseigenschaften von Kulturpflanzen
in den Sorten von morgen zu verwirklichen.

Mitglieder des InnoPlanta e.V.:

  • Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK), Gatersleben
  • Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB), Halle
  • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Hochschule Anhalt (FH), Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung